Secure Your Company: The Importance of a Strong Password Strategy
Jessica Doering

12. Juni 2024

-

3

 min Lesezeit

Warum Ihr Unternehmen eine starke Passwortstrategie braucht!

"12345678", "mom1964" oder "my_cat_is_better_than_yours" - klassische Passwörter... 

Oh, sechs Monate sind vergangen, Zeit für eine Änderung. Natürlich "will" man es nur ändern, weil irgendein Browser-Fenster aufpoppt und davor warnt, dass das aktuelle Passwort bald abläuft. Und was passiert dann? Aus "meincomputer1" wird mein "computer12"...

Oh, "Ich brauche jetzt auch noch ein Sonderzeichen... hm... okay computer_12". Erledigt. 

Und dass dann noch besten mit dem Firmencomputer, denn mit diesem verbringt man sowieso den halben Tag.

- Es ist doch nur für einen kurzen Moment... (Anmerkung: als ob ein Hacker einen Monat brauchen würde, um Daten zu entwenden) 

- Ich muss mir das Passwort merken können, denn wer kennt schon das Geburtsjahr meiner Mutter (stolzes Grinsen)

- Chance steht doch bei 1 zu einer Million!

- Der Glaube, dass sich niemand für die Browser-Historie und die Bilder vom letzten "Australien-Urlaub" interessiert

- Es ist ja wohl wahrscheinlicher, dass die "Super-Tech"-Angestellten gehackt werden. Und nicht ich als unbedeutender Angestellter... ("hehe", wieder stolzes Grinsen)

Es gibt hunderte von törichten Gründen, um mit diesem Thema durchzukommen.... 

Error!

Im heutigen digitalen Zeitalter sind Passwörter eines der wichtigsten Mittel zum Schutz sensibler Daten. Allerdings können Passwörter leicht kompromittiert werden, wenn sie nicht richtig verwaltet werden. Deshalb braucht jedes Unternehmen eine Passwortstrategie und Tools, um die Sicherheit seiner Daten und Systeme zu gewährleisten.

Was ist eine Passwortstrategie?

Eine Kennwortstrategie ist eine Reihe von Richtlinien und bewährten Verfahren, die ein Unternehmen anwendet, um sicherzustellen, dass seine Mitarbeiter sichere und zuverlässige Kennwörter verwenden. 

Eine gute Passwortstrategie sollte die folgenden Elemente enthalten:

  • Komplexität der Passwörter: Passwörter sollten komplex und schwer zu erraten sein. Sie sollten mindestens 8 Zeichen lang sein und eine Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten.

  • Ablauf des Passworts: Passwörter sollten regelmäßig geändert werden, normalerweise alle 90 Tage. Dies hilft, den unbefugten Zugriff auf sensible Informationen zu verhindern.

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung: Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung handelt es sich um eine zusätzliche Sicherheitsebene, die von den Nutzern zwei Formen der Authentifizierung verlangt, z. B. ein Kennwort und einen an ihr Telefon oder ihre E-Mail gesendeten Code, bevor sie auf sensible Daten zugreifen können.

  • Passwort-Verwaltung: Passwörter sollten zentral von einem IT-Team verwaltet werden, um sicherzustellen, dass sie sicher sind und dass die Mitarbeiter die Passwortrichtlinie des Unternehmens befolgen.

Warum ist eine Passwortstrategie wichtig?

Eine Passwortstrategie ist aus mehreren Gründen wichtig:

  • Sicherheit: Eine Passwortstrategie trägt dazu bei, dass die Passwörter stark und sicher sind, was das Risiko von Datenverletzungen und anderen Sicherheitsvorfällen verringert.

  • Einhaltung von Vorschriften: In vielen Branchen, z. B. im Gesundheits- und Finanzwesen, gelten strenge Vorschriften, die von Unternehmen eine Passwortstrategie verlangen.

  • Produktivität: Eine Passwortstrategie kann dazu beitragen, dass die Mitarbeiter produktiver arbeiten, da sie ihre Passwörter seltener zurücksetzen müssen.

Was sind Passwort-Tools?

Passwort-Tools sind Softwareprogramme, die Unternehmen helfen, ihre Passwörter effektiver zu verwalten. 

Es gibt verschiedene Arten von Passwort-Tools:

  • Passwort-Manager: Passwort-Manager sind Softwareprogramme, die alle Passwörter eines Benutzers in einer verschlüsselten Datenbank speichern. Dies macht es den Benutzern leicht, sichere Passwörter zu erstellen und zu speichern.

  • Passwort-Generatoren: Passwort-Generatoren sind Softwareprogramme, die sichere, zufällige Passwörter für Benutzer erstellen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Passwörter komplex und schwer zu erraten sind.

  • Einmalige Anmeldung (SSO): SSO ist eine Technologie, die es Benutzern ermöglicht, mit einem einzigen Satz von Anmeldedaten auf mehrere Anwendungen und Dienste zuzugreifen. Dies trägt zur Vereinfachung des Anmeldevorgangs bei und verbessert die Sicherheit, da sich die Benutzer weniger Passwörter merken müssen.

  • Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA): MFA ist eine zusätzliche Sicherheitsebene, die von den Nutzern zwei oder mehr Formen der Authentifizierung verlangt, z. B. ein Passwort und einen Fingerabdruck-Scan oder eine Gesichtserkennung, bevor sie auf sensible Informationen zugreifen können.

Warum brauchen Unternehmen Passwort-Tools?

Unternehmen benötigen Passwort-Tools aus mehreren Gründen:

  • Sicherheit: Passwort-Tools helfen Unternehmen, Passwörter effektiver zu verwalten, was das Risiko von Datenschutzverletzungen und anderen Sicherheitsvorfällen verringert.

  • Einhaltung von Vorschriften: In vielen Branchen, z. B. im Gesundheits- und Finanzwesen, gibt es strenge Vorschriften, die von Unternehmen die Verwendung von Passwort-Tools zur Verwaltung ihrer Passwörter verlangen.

  • Produktivität: Passwort-Tools können dazu beitragen, dass Mitarbeiter produktiver arbeiten können, da sie weniger Zeit mit dem Zurücksetzen ihrer Passwörter verbringen müssen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass jedes Unternehmen über eine Passwortstrategie und entsprechende Tools verfügen MUSS, um die Sicherheit seiner Daten und Systeme zu gewährleisten. Dies ist nicht nur ein kleines "na ja, okay", sondern ein grundlegendes Thema, das im Unternehmen adressiert sein muss! 

Eine Passwortstrategie sollte Richtlinien für die Komplexität von Passwörtern, das Ablaufdatum, die Zwei-Faktor-Authentifizierung und die Passwortverwaltung enthalten. Passwort-Tools wie Passwort-Manager, Generatoren, SSO und MFA können Unternehmen helfen, ihre Passwörter effektiver zu verwalten und das Risiko von Datenschutzverletzungen und anderen Sicherheitsvorfällen zu verringern. 

Fakt: Durch die Einführung einer starken Passwortstrategie und die Verwendung von Passwort-Tools können Unternehmen ihre sensiblen Daten schützen und die Sicherheit ihres Unternehmens aufrechterhalten. 

Eine Sicherheitsnorm wie ISO 27001 deckt dieses Problem gleich mit ab. Daher ist am besten einen absoluten Rundumschutz zu implementieren. Damit holen Sie dann auch Ihre "Computer123"-Mitarbeiter mit ins Boot. 

Und schließlich ein Blick in die nahe Zukunft, oder besser gesagt bereits in die Gegenwart. 

Die Industrie geht mehr und mehr zu geräteübergreifenden Passkeys über. 

Dies ist (nicht mehr nur) ein Trend in der Technologiebranche, bei dem die herkömmliche passwortbasierte Authentifizierung durch Passwörter oder andere Formen der sichereren Mehrfaktor-Authentifizierung ersetzt wird, die auf mehreren Geräten verwendet werden können. 

Diese Entwicklung zielt darauf ab, die Sicherheit zu verbessern, indem das Risiko des Passwortdiebstahls verringert wird, da Passkeys in der Regel schwieriger zu knacken sind als Passwörter. Darüber hinaus können Passkeys auf mehreren Geräten verwendet werden, was die Authentifizierung für die Nutzer bequemer macht. 

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und informieren Sie sich. Gerne helfen wir Ihnen dabei.

Fokus auf den Sicherheitsaufbau mit Compliance im Hintergrund

Secfix verfügt über das größte EU-Auditoren-Netzwerk und minimiert durch seine Plattform Arbeitszeit, Aufwand und Kosten.

unverbindlich und kostenlos

Jessica Doering

Jess ist das Marketinggenie bei Secfix und liebt jeden Hund auf diesem Planeten!

Datenschutz

ISO 27001

Datenschutz
Datenschutz
ISO 27001
ISO 27001